A PHP Error was encountered

Severity: Notice

Message: Only variable references should be returned by reference

Filename: core/Common.php

Line Number: 244

Murena Murena - Shame Over - Echokammer - Underground Record Label München

Murena Murena - Shame Over

Shame Over Preis: 15 EUR Vinyl in den Warenkorb
Mehr von Murena Murena:

Hat nicht Jeder irgendwo eine kleine Leiche im Keller? SHAME OVER! Eine ganz liebenswerte Leiche oder eine kaputte Traummaschine, ein in Ewigkeit heulender Motor oder eine hell flammende Zukunft? SHAME OVER! Daniel Murena ruft sie alle wach, ruft sie aus wie der Coco Bello Mann am Strand unserer Kindheit, der sich nun wähnt in tiefster Nacht. Wie der Messerschleifer, der durch windige Gassen pfeift und ruft. Wie ein süditalienischer Moritatensänger, der in Erinnerung ruft, für wen das Messer zu feil geschliffen war. Wie die Stimme, die durch „Letztes Jahr in Marienbad“ hallt, der toten Kulturgesellschaft ein Mausoleum errichtend. Oder wie ein zu lauter Platzanweiser in einem Kino, in dem ausschließlich Filme von Pasolini und Fellini laufen, um dort die Dolce Vita auf die unbequemen Plätze zu verweisen. SHAME OVER! Unterstützt wird diese Stimme von einer Handvoll Rock'n'Roll Musikern aus München: Albert Pöschl, Tagar und Dizzy Errol - bekannt aus der Arbeit innerhalb der Gruppen Das Weiße Pferd, Kamerakino, Queen Of Japan oder Friends Of Gas, agieren sie hier wie das Crazy Horse, das stoisch den Verwüstungen und Apokalypsen von Daniel Murena folgt; vorausgesetzt Crazy Horse wäre jemals die Band von Alan Vega gewesen. Der Zuhörer hingegen weiss nie so genau, was als Nächstes folgt – SHAME OVER! Wie durch das MURENA MURENA Album „Ghoaster Coaster“ fahren wir durch diese Platte wie durch eine Geisterbahn – bei verdoppeltem Einsatz: Diese Platte ist ein Feuerreifen. Und weit weniger morbide als man nun meinen möchte. SHAME OVER! Die zentralen Stücke „Lovely Homes“ und „Peace“ berühren auf poetische Weise die Themen der Zeit. Besingen jene, die auf der Suche und auf der Flucht sind. Wo ist zuhause, Mama? In Songs, die einem ein Dach über dem Kopf geben! Unterwegs hören wir „Dancing Naked“ im Reggae Gewand: Comicstriprock! „Le Van's Wife“, ein unglaublich realer Fall von Nekrophilie: Horror Soul! „Drag Race City“ - das letzte Interview von James Dean vor seinem Crash: Pop Noir! Dub-Techniken aus dem Echokammer Studio, Einspielungen von Tom Wu (Das Weiße Pferd, Hidden Cameras) und die Stimmen von Anna McCarthy (Damenkapelle), Manu Rzytki (Parasyte Woman, G. Rag & die Landlergschwister) und Anna Pü mit Bruch erweitern das Spielfeld. Gabi Prinzip Services aus dem Hause Schamoni Musik, sowie das Gutfeeling Label unterstützen diesen ersten Deutsch-Österreichischen Freundschafts-Release des Wiener Labels Totally Wired Records. Die ungestüme Wucht in der Arbeit des in Serbien geborenen Malers Boban Andjelkovic illustriert genau diesen speziellen Drall, den diese Musik hat. Den kräftigen Humor, die zarte Zerrissenheit. SHAME OVER ist ein Rock'n'Roll, der klingt wie wenn die Libertines nicht von Mick Jones, sondern von Joe Strummer produziert worden wären. Besser? Schlechter? SHAME OVER!

Und das Ganze in Zusammenarbeit mit Totallwiredrecords und gutfeeling records, vielen Dank!

http://www.gutfeeling.de http://www.totallywiredrecords.com/ https://totallywiredrecords.bandcamp.com/ http://totallywiredrecs.tumblr.com/ https://twitter.com/TotallyWiredRec https://www.youtube.com/user/TotallyWiredRecords